Die SECOMA Academy GmbH in Magdeburg bietet Ihnen
eine Weiterbildung zur geprüften Sicherheitskraft.
Informieren Sie sich über die nächsten Starttermine.
MEHR INFOS SIE WOLLEN SICH BERUFLICH NEU
ORIENTIEREN ODER WEITERBILDEN?

Was Sie über uns wissen sollten:

Die SECOMA Academy GmbH bildet seit 20 Jahren sehr erfolgreich Sicherheitskräfte aus!

Die Anforderungen an “Geprüfte Sicherheitskräfte” haben sich im letzten Jahrzehnt verändert. Der Arbeitsmarkt braucht fachlich gut qualifizierte Fachkräfte und Mitarbeiter/-innen, die über vielfältige Fähigkeiten und Fertigkeiten verfügen und dadurch vom Arbeitgeber in verschiedenen Bereichen der Sicherheit einsetzbar sind. Auf der Grundlage von umfangreichen regionalen und überregionalen Arbeitsmarktkontakten zu Arbeitgebern, Verbänden und Kammern passen wir unsere Qualifizierungsmaßnahmen ständig den Erfordernissen des Arbeitsmarktes an.

Aktivität der Woche

Alfa Kilo Tango India Viktor India Alfa Echo Tango Delta Echo Romeo Kilo Whiskey 47 Ein sehr lehrereiches und spannendes Thema für unsere Schüler…..

Was macht uns aus?

Wir haben Trainer, die aktiv im Sicherheitsbereich tätig und pädagogisch qualifiziert sind.

Mehr als 90% Arbeitsvermittlungsquote unserer Teilnehmer nach absolvierter Maßnahme

Praxisnahe Ausbildung
Brandschutzhelfer
Evakuierungshelfer
Waffensachkundeprüfung
Funkausbildung
Erste-Hilfe-Grundkurs
Fahrsicherheitstraining

Durch Kontakte
zu Kooperationspartnern
der Wirtschaft
werden durch die SECOMA-Academy GmbH
vakante Praktikumsplätze
akquiriert.

Sehr gute Prüfungsergebnisquote von über 90 % bei den Teilnehmern an unseren Bildungsmaßnahmen

Die SECOMA Academy GmbH ist nach DIN EN ISO 9001:2008 und AZAV zertifiziert.

Wir bieten Ihnen anspruchsvolle Qualifizierungsinhalte, welche genau auf Ihre Erfordernisse angepasst werden können:

  • Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
  • Geprüfte Sicherheitskraft für die Bewachung von Liegenschaften der Bundeswehr
  • Vorbereitung und Abnahme der Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG
  • Sicherheitskraft für mobile Einsätze mit Führerschein Klasse B
  • Servicekraft für den Empfangs- und Pfortendienst
  • Sicherheitskraft für den Veranstaltungs- und Objektschutz
  • Sicherheitskraft für den Objektschutz
  • Sicherheitskraft für den Geld- und Werttransport
  • Brandschutzhelferausbildung
  • Erste-Hilfe-Grundkurs für Sicherheitskräfte mit Einweisung am AED-Gerät
  • Evakuierungshelferausbildung
  • waffenlose Selbstverteidigung
  • EDV – Anwendungen in der Sicherheitsbranche
  • Englisch für Sicherheitskräfte
  • Praktikum von 10 bis 20 Arbeitstagen

Aus- und Weiterbildungsangebote

Aus- und Weiterbildungs-
angebote

Ziele der Maßnahmen

Ziel der Maßnahme ist der Erwerb von Fachkenntnissen im Berufsbereich Sicherheitsdienstleistungen unter Berücksichtigung individueller Vorkenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Dazu gehört auch die Unterstützung und Förderung der Vermittlungsperspektiven der Teilnehmer/ -innen.

Durch Kontakte zu Kooperationspartnern der Wirtschaft werden durch die SECOMA Academy GmbH vakante Praktikumsplätze akquiriert. Es werden Unterstützungsleistungen wie Vermittlung von Vorstellungsgesprächen und Unterstützung von Integrationszuschüssen beim jeweils zuständigen Arbeitsvermittler angeboten.

Markt-/ Bedarfsanalyse

Aus verschiedenen Arbeitsmarktrecherchen, wie z.B. vom IAB –Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, geht hervor, dass der Bedarf an gut qualifizierten Fachkräften steigt. Mit den geburtenschwachen Jahrgängen sinkt die Zahl der potentiellen Fachkräfte. Wer bereits arbeitslos ist, hat es schwer ein neues Tätigkeitsfeld zu finden. Trotz eines Berufsabschlusses haben vor allem ältere Menschen und Frauen schlechte Aussichten.

Der Erfolg der deutschen Wirtschaft hängt von qualifizierten Mitarbeitern ab. In den regionalen Anzeigen können wir verfolgen, dass Unternehmen offene Stellen melden, diese jedoch nicht mit qualifizierten Mitarbeitern besetzen können. Ziel der SECOMA Academy GmbH ist es, Fachkräfte für diesen Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

Methodisch-didaktische Überlegungen

Die Gestaltung der Qualifizierung beruht auf den Prinzipien der Praxis- und Arbeitsweltorientierung, der Verzahnung von Theorie und Praxis, der individuellen und ganzheitlichen Förderung der Teilnehmer/ -innen und Förderung ihrer Eigeninitiative.

Die Grundsätze kommen in der Anwendung folgender Methoden zum Ausdruck:

Praktische Übungen und Aufgabenstellungen, Reflexion des Handelns, Einsatz aktivierender Methoden, wie Gruppenarbeit, Arbeit mit Texten und Praxisbeispielen, Projektarbeit, Kleingruppenarbeit bzw. individuelle Arbeit, Einsatz kreativer Methoden wie Visualisierung, Mind Mapping etc., Lehrfilme/ Anschauungsmaterial.

Teilnehmerorientiert zu arbeiten bedeutet für uns, dass wir uns in bestimmten Lernphasen im Unterricht methodisch und didaktisch am ermittelten Bedarf des einzelnen/ der einzelnen Teilnehmer/ -innen orientieren.

Die Teilnehmerstruktur wird bereits im Rahmen der Teilnehmerauswahl und zu Beginn der Maßnahme durch die Feststellung der Lernvoraussetzungen der Interessen und der Motivation der Teilnehmer ermittelt. Dies geschieht durch Einzelgespräche, Teilnehmerbefragungen und der Erstellung von Anforderungsprofilen zum erforderlichen Qualifizierungsbedarf.

Die Ergebnisse aus den Verfahren begründen die methodische Vorgehensweise im Unterricht. Unser pädagogischer Ansatz ermöglicht einen zielgerichteten Umgang mit individuellen Teilnehmervoraussetzungen. Das bedeutet, dass die Durchführung der Weiterbildungsmaßnahme einer lerngruppenspezifischen Planung unterliegt.

Für die Durchführung des Unterrichtes gehen wir von folgenden pädagogischen Voraussetzungen aus:

  • Berücksichtigung der persönlichen Intelligenz der Teilnehmer und ganzheitlichen Aspekten des Lernens
  • Transparenz gegenüber den Zielen und den fachlichen und pädagogischen Begründungen
  • Einfühlungsvermögen und Wertschätzung
  • Förderung der Selbstorganisation der Teilnehmer z. B. durch Projektarbeiten

Angebote, Lehrgänge und Seminare

Die Ausbildungen beginnen monatlich bei uns! Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern oder besuchen Sie uns an unserer Academy zu einem Informationsgespräch. Zum Ablauf und Inhalt geben wir gern Auskunft! Für Ihre Ausbildung sind wir die Spezialisten!

Unsere Maßnahme besteht aus einzelnen Modulen, welche auf Ihre Bedürfnisse individuell angepasst werden können.

Die Belegung der Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG kann ohne weitere Module gebucht werden. Alle anderen Maßnahmeninhalte setzen die Belegung der Vorbereitung auf die IHK – Sachkundeprüfung gemäß § 34 a der Gewerbeordnung mit bzw. ohne Führerschein der Klasse B voraus. Dazu können optional alle anderen Module dazu gebucht werden. Die SECOMA Academy GmbH in Magdeburg bietet Ihnen eine Weiterbildung zur geprüften Sicherheitskraft für jeden Bereich. Zum besseren Verständnis haben wir Ihnen nachfolgend die verschiedenen Lehrgänge aufgeführt.

Lehrgangsinhalte
Modul I: Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
  • Grundlagen im Bewachungsgewerbe
  • Rechtliche Grundlagen
    • Öffentliches Recht und Gewerberecht (GewO)
    • Bürgerliches Recht (BGB)
    • Strafrecht- & Strafverfahrensrecht (StGB & StPO)
    • Begriffsbestimungen und Grundsätze der DSGVO und des BDSG
  • Umgang mit Menschen
  • Einweisung und Verhalten bei USBV
  • Funkausbildung / Funkgeräte im Einsatz
  • Umgang mit Waffen / waffenrechtliche Begriffe
  • Unfallverhütungsvorschriften (UVV) / Grundzüge der Sicherheitstechnik
  • Grundlagen Veranstaltungs- und Personenschutz
  • Objektschutz und Überwachung
  • Empfangs- und Pförtnerdienste
  • Sicherungs- und Alarmanlagen
  • Unterweisung in waffenloser Selbstverteidigung
  • Einweisung für Brandschutzhelfer / praktische Löschübung
  • Einweisung für Evakuierungshelfer
  • Erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung / Einweisung an einem AED-Gerät
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
Modul XIII: Bewachung von Liegenschaften der Bundeswehr
  • Dienstvorschrift: Wachdienst in der Bundeswehr
  • Allgemeine Dienstvorschrift / besondere Dienstvorschrift
  • Vermitteln der hoheitlichen Rechte (UZwGBw)
  • Personenkontrolle, Festnahme, Durchsuchung, Beschlagnahme, Fesselung
  • Unmittelbarer Zwang mittels körperlicher Gewalt
  • Hilfsmittel der körperlichen Gewalt oder Waffen
  • Hilfsmittel des unmittelbaren Zwanges
  • Einsatz der Schusswaffe
  • Umgang mit Waffen / waffenrechtliche Begriffe
Modul XIV: Waffensachkundeprüfung gemäß §§ 7, 28 WaffG speziell für die Bewachung von Liegenschaften der Bundeswehr
  • Waffenrechtliche Begriffe
  • Waffentechnik,
  • Ballistik und Sicherheitsbestimmungen
  • Relevanz: Notwehr / Notstand
  • Berufsrelevantes Wissen
  • Handhabung und Umgang mit Schusswaffen und Munition
  • Schießtraining für berufliche Situationen
  • Handhabung der P8
  • Schießen mit der P8
  • Schießen der geforderten Übungen PS1 und PS2 nach Vorgabe der Bundeswehr
  • Abnahme der Waffensachkundeprüfung gemäß §§ 7, 28 WaffG
Modul XI: Betriebspraktikum
10 Arbeitstage
Abschlusszeugnisse
  • Teilnahmezertifikat „modular gesteuerte Ausbildung zur Sicherheitskraft für die Bewachung von Liegenschaften der Bundeswehr mit IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO und Waffensachkundeprüfung gemäß §§ 7, 28 WaffG“
  • Lehrgangszertifikat zum Brandschutzhelfer
  • Lehrgangszertifikat zum Evakuierungshelfer
  • Teilnahmebescheinigung für erweiterte Erste-Hilfe-Grundkurs für Sicherheitskräfte
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
  • Waffensachkundeprüfung gemäß §§ 7, 28 WaffG
Lehrgangsinhalte
Modul II: Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO und Fahrerlaubnis Klasse B
  • Grundlagen im Bewachungsgewerbe
  • Rechtliche Grundlagen
    • Öffentliches Recht und Gewerberecht (GewO)
    • Bürgerliches Recht (BGB)
    • Strafrecht- & Strafverfahrensrecht (StGB & StPO)
    • Begriffsbestimungen und Grundsätze der DSGVO und des BDSG
  • Umgang mit Menschen
  • Einweisung in Ermittlungsdienste
  • Einweisung und Verhalten bei USBV
  • Funkausbildung / Umgang mit Funkgeräten im Einsatz
  • Umgang mit Waffen / waffenrechtliche Begriffe
  • Unfallverhütungsvorschriften (UVV) / Grundzüge der Sicherheitstechnik
  • Veranstaltungs- und Personenschutz / Grundlagen Objektschutz und Überwachung
  • Empfangs- & Pförtnerdienste
  • Sicherungs- und Alarmanlagen
  • Umgang mit Menschen mit Migrationshintergrund
  • Verhaltensgrundsätze bei mobilen Einsätzen
  • Unterweisung in waffenloser Selbstverteidigung
  • Einweisung für Brandschutzhelfer / praktische Löschübung
  • Einweisung für Evakuierungshelfer
  • Erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung / Einweisung an einem AED-Gerät
  • EDV – Onlinetestverfahren zur Prüfungsvorbereitung und Bewerbungstraining
  • Vorbereitung IHK-Sachkundeprüfung
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
  • Fahrerlaubnis Klasse B
    • Theorie
    • Theorieprüfung
    • Praxis
    • Praxisprüfung
Modul XII: Betriebspraktikum

20 Arbeitstage

Abschlusszeugnisse
  • Teilnahmezertifikat „Modular gesteuerte Ausbildung zur geprüften Sicherheitskraft mit IHK- Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO und Fahrerlaubnis Klasse B“
  • Lehrgangszertifikat zum Brandschutzhelfer
  • Lehrgangszertifikat zum Evakuierungshelfer
  • Teilnahmebescheinigung für erweiterte Erste-Hilfe-Grundkurs für Sicherheitskräfte
  • Einweisung an einem AED-Gerät
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
  • Fahrerlaubnis Klasse B
Lehrgangsinhalte
Modul I: Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
  • Grundlagen im Bewachungsgewerbe /
  • Rechtliche Grundlagen:
    • Öffentliches Recht und Gewerberecht (GewO)
    • Bürgerliches Recht (BGB)
    • Strafrecht- & Strafverfahrensrecht (StGB & StPO)
    • Datenschutz (DSGVO-EU)
  • Umgang mit dem Menschen
  • Einweisung in Ermittlungsdienste
  • Einweisung und Verhalten bei USBV
  • Funkausbildung / Umgang mit Funkgeräten im Einsatz
  • Umgang mit Waffen / waffenrechtliche Begriffe
  • Unfallverhütungsvorschriften (UVV) / Grundzüge der Sicherheitstechnik
  • Veranstaltungs- und Personenschutz / Grundlagen Objektschutz und Überwachung
  • Empfangs- und Pförtnerdienste
  • Sicherungs- und Alarmanlagen
  • Unterweisung in waffenloser Selbstverteidigung
  • Einweisung für Brandschutzhelfer / praktische Löschübung
  • Erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung / Einweisung an einem AED-Gerät
  • EDV-Onlinetestverfahren zur Prüfungsvorbereitung und Bewerbungstraining
  • Vorbereitung IHK-Sachkundeprüfung
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
Modul IV: Servicekraft für den Empfangs- und Pfortendienst
  • Rechtskunde für die berufliche Praxis
  • Grundsätze im Umgang mit Menschen
  • Aufgaben des Empfangs- und Pfortendienstes
  • Grundsätze der Kommunikation
  • Kundenorientiertes Verhalten
  • Deeskalation / Eskalation
  • Grundzüge der Sicherheitstechnik
  • Verhalten bei extremen Situationen
  • Umgang mit Reklamationen
  • Umgang mit Kunden, Gästen und Mitarbeitern
  • Telefonieren am Empfang
  • EDV / Arbeiten an technischen Geräten
Modul XI: Betriebspraktikum

10 Arbeitstage

Abschlusszeugnisse
  • Teilnahmezertifikat „Modular gesteuerte Ausbildung zur geprüften Sicherheitskraft mit-IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO“
  • Lehrgangszertifikat zum Brandschutzhelfer
  • Lehrgangszertifikat zum Evakuierungshelfer
  • Teilnahmebescheinigung für erweiterte Erste-Hilfe-Grundkurs für Sicherheitskräfte
  • Einweisung an einem AED-Gerät
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
Lehrgangsinhalte
Modul I: Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
  • Grundlagen im Bewachungsgewerbe
  • Rechtliche Grundlagen
    • Öffentliches Recht und Gewerberecht (GewO)
    • Bürgerliches Recht (BGB)
    • Strafrecht- & Strafverfahrensrecht (StGB & StPO)
    • Begriffsbestimungen und Grundsätze der DSGVO und des BDSG
  • Umgang mit Menschen
  • Einweisung in Ermittlungsdienste
  • Einweisung und Verhalten bei USBV
  • Funkausbildung / Umgang mit Funkgeräten im Einsatz
  • Umgang mit Waffen / waffenrechtliche Begriffe
  • Unfallverhütungsvorschriften (UVV) / Grundzüge der Sicherheitstechnik
  • Veranstaltungs- und Personenschutz / Grundlagen
  • Objektschutz und Überwachung
  • Empfangs- und Pförtnerdienste
  • Sicherungs- und Alarmanlagen
  • Unterweisung in waffenloser Selbstverteidigung
  • Einweisung für Brandschutzhelfer / praktische Löschübung
  • Einweisung für Evakuierungshelfer
  • Erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung / Einweisung an einem AED-Gerät
  • EDV – Onlinetestverfahren zur Prüfungsvorbereitung
  • Bewerbungstraining
  • Vorbereitung IHK-Sachkundeprüfung
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
Modul III: Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG
  • Waffenrechtliche Begriffe: Waffentechnik, Ballistik, Sicherheitsbestimmungen
  • Relevanz: Notwehr/Notstand
  • Berufsrelevantes Wissen
  • Handhabung und Umgang mit Schusswaffen und Munition
  • Schießtraining für berufliche Situationen
  • Abnahme der Waffensachkundeprüfung gemäß §7 WaffG
Modul V: Veranstaltungs- und Objektschutz
  • Planung und Organisation
  • Durchführung, Kontrolle und Eigensicherung
  • Einsatzkonzept/Einsatzplanung/Einsatzleitung
  • Einlasskontrolle von Personen
  • Einlass- und Auslasskontrolle von Kraftfahrzeugen
  • zweckmäßige Besetzung und Ausrüstung
  • Umgang mit Tor- und Handsonden
  • Kooperation mit Fremdfirmen und Behörden
  • USBV, Bombendrohung, Durchsuchung, Evakuierung
Modul VII: Fahrsicherheitstraining / Motorsport Arena Oschersleben
  • Theorie
    • Verhaltensgrundsätze in Extremsituationen
    • Eigensicherung
  • Praxis
  • Fahrsicherheitstraining in der Motorsport Arena Oschersleben
  • Übungen von berufsspezifischen Fahrmanövern
  • Fahrübungen mit unterschiedlichen Fahrzeugmodellen
Modul VIII: waffenlose Selbstverteidigung
  • rechtliche Grundlagen (Notwehr/Nothilfe)
  • Belästigungen / körperliche Angriffe
Modul XI: Betriebspraktikum

10 Arbeitstage

Abschlusszeugnisse
  • Teilnahmezertifikat „Modular gesteuerte Ausbildung zur geprüften Sicherheitskraft mit-IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO und Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG“
  • Lehrgangszertifikat zum Brandschutzhelfer
  • Lehrgangszertifikat zum Evakuierungshelfer
  • Teilnahmebescheinigung für erweiterte Erste-Hilfe-Grundkurs für Sicherheitskräfte
  • Einweisung an einem AED-Gerät
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
  • Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG
  • Fahrerlaubnis Klasse B (optional)
Lehrgangsinhalte
Modul I: Vorbereitung auf die IHK Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO (optional mit Fahrerlaubnis Klasse B möglich)
  • Grundlagen im Bewachungsgewerbe
  • Rechtliche Grundlagen:
    • Öffentliches Recht und Gewerberecht (GewO)
    • Bürgerliches Recht (BGB)
    • Strafrecht- und Strafverfahrensrecht (StGB & StPO)
    • Begriffsbestimungen und Grundsätze der DSGVO und des BDSG
  • Umgang mit Menschen
  • Einweisung in Ermittlungsdienste
  • Einweisung und Verhalten bei USBV
  • Funkausbildung / Umgang mit Funkgeräten im Einsatz
  • Umgang mit Waffen / waffenrechtliche Begriffe
  • Unfallverhütungsvorschriften (UVV) / Grundzüge der Sicherheitstechnik
  • Veranstaltungs- und Personenschutz / Grundlagen Objektschutz und Überwachung
  • Empfangs- und Pfortendienste
  • Unterweisung in waffenloser Selbstverteidigung
  • Einweisung für Brandschutzhelfer / praktische Löschübung
  • Erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung / Einweisung an einem AED-Gerät
  • Einweisung für Evakuierungshelfer
  • EDV – Onlinetestverfahren zur Prüfungsvorbereitung und Bewerbungstraining
  • Vorbereitung IHK-Sachkundeprüfung
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
Modul III: Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG
  • Waffenrechtliche Begriffe: Waffentechnik,
  • Ballistik, Sicherheitsbestimmungen
  • Relevanz: Notwehr/Notstand
  • Berufsrelevantes Wissen
  • Handhabung und Umgang mit Schusswaffen und Munition
  • Schießtraining für berufliche Situationen
  • Abnahme der Waffensachkundeprüfung gemäß $7 WaffG
Modul VI: Geld- und Werttransport
  • Grundlagen für den Geldwerttransport (GWT)
  • Entwicklung des Sicherheitsgewerbes und der GWT Branche
  • Aufgaben der GWT Branche
  • Umgang mit Schusswaffen
  • Aufbewahrung von Schusswaffen
  • Ausgabe und Rückgabe der Waffe und Munition-Nachweisführung
  • regelmäßige Belehrungspflicht
  • Verhalten bei Überfällen
  • spezifische Unterweisung im GWT
  • Be- und Entladen des Transporters
  • außergewöhnliche Ereignisse, Vorkommnisse
  • Verhalten bei Geldautomaten
  • Geldbearbeitung
Modul XI: Betriebspraktikum

10 Arbeitstage

Abschlusszeugnisse
  • Teilnahmezertifikat „Modular gesteuerte Ausbildung zur geprüften Sicherheitskraft mit IHK Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO und Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG“
  • Bescheinigung für Erste-Hilfe-Einweisung an einem AED-Gerät
  • Lehrgangszertifikat zum Brandschutzhelfer
  • Lehrgangszertifikat zum Evakuierungshelfer
  • Teilnahmebescheinigung für erweiterte Erste-Hilfe-Grundkurs für Sicherheitskräfte
  • Einweisung an einem AED-Gerät
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
  • Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG
  • Fahrerlaubnis Klasse B (optional)
Lehrgangsinhalte
Modul I: Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
  • Grundlagen im Bewachungsgewerbe
  • Rechtliche Grundlagen
    • Öffentliches Recht und Gewerberecht (GewO)
    • Bürgerliches Recht (BGB)
    • Strafrecht- & Strafverfahrensrecht (StGB & StPO)
    • Begriffsbestimungen und Grundsätze der DSGVO und des BDSG
  • Umgang mit Menschen
  • Einweisung in Ermittlungsdienste
  • Einweisung und Verhalten bei USBV
  • Funkausbildung / Umgang mit Funkgeräten im Einsatz
  • Umgang mit Waffen / waffenrechtliche Begriffe
  • Unfallverhütungsvorschriften (UVV) / Grundzüge der Sicherheitstechnik
  • Veranstaltungs- und Personenschutz / Grundlagen
  • Objektschutz und Überwachung
  • Empfangs- und Pförtnerdienste
  • Sicherungs- und Alarmanlagen
  • Unterweisung in waffenloser Selbstverteidigung
  • Einweisung für Brandschutzhelfer / praktische Löschübung
  • Einweisung für Evakuierungshelfer
  • Erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung / Einweisung an einem AED-Gerät
  • EDV – Onlinetestverfahren zur Prüfungsvorbereitung und Bewerbungstraining
  • Vorbereitung IHK-Sachkundeprüfung
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
Modul V: Veranstaltungs- und Objektschutz
  • Planung und Organisation
  • Durchführung, Kontrolle und Eigensicherung
  • Einsatzkonzept/Einsatzplanung/Einsatzleitung
  • Einlasskontrolle von Personen
  • Einlass- und Auslasskontrolle von Kraftfahrzeugen
  • zweckmäßige Besetzung und Ausrüstung
  • Umgang mit Tor- und Handsonden
  • Kooperation mit Fremdfirmen und Behörden
  • USBV, Bombendrohung, Durchsuchung, Evakuierung
Modul XII: Betriebspraktikum

20 Arbeitstage

Abschlusszeugnisse
  • Teilnahmezertifikat „Modular gesteuerte Ausbildung zur geprüften Sicherheitskraft mit IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO“
  • Lehrgangszertifikat zum Brandschutzhelfer
  • Lehrgangszertifikat zum Evakuierungshelfer
  • Teilnahmebescheinigung für erweiterte Erste-Hilfe-Grundkurs für Sicherheitskräfte
  • Einweisung an einem AED-Gerät
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
Lehrgangsinhalte
Modul I: Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
  • Grundlagen im Bewachungsgewerbe
  • Rechtliche Grundlagen
    • Öffentliches Recht und Gewerberecht (GewO)
    • Bürgerliches Recht (BGB)
    • Strafrecht- & Strafverfahrensrecht (StGB & StPO)
    • Begriffsbestimungen und Grundsätze der DSGVO und des BDSG
  • Umgang mit Menschen
  • Einweisung und Verhalten bei USBV
  • Funkausbildung / Funkgeräte im Einsatz
  • Umgang mit Waffen / waffenrechtliche Begriffe
  • Unfallverhütungsvorschriften (UVV) / Grundzüge der Sicherheitstechnik
  • Grundlagen Veranstaltungs- und Personenschutz
  • Objektschutz und Überwachung
  • Empfangs- und Pförtnerdienste
  • Sicherungs- und Alarmanlagen
  • Unterweisung in waffenloser Selbstverteidigung
  • Einweisung für Brandschutzhelfer / praktische Löschübung
  • Einweisung für Evakuierungshelfer
  • Erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung / Einweisung an einem AED-Gerät
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
Modul II: Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO und Fahrerlaubnis Klasse B
  • Grundlagen im Bewachungsgewerbe
  • Rechtliche Grundlagen
    • Öffentliches Recht und Gewerberecht (GewO)
    • Bürgerliches Recht (BGB)
    • Straf- & Strafverfahrensrecht (StGB & StPO)
    • Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)
  • Umgang mit Menschen
  • Einweisung in Ermittlungsdienste
  • Einweisung und Verhalten bei USBV
  • Funkausbildung / Umgang mit Funkgeräten im Einsatz
  • Umgang mit Waffen / waffenrechtliche Begriffe
  • Unfallverhütungsvorschriften (UVV) / Grundzüge der Sicherheitstechnik
  • Veranstaltungs- und Personenschutz / Grundlagen Objektschutz und Überwachung
  • Empfangs- & Pförtnerdienste
  • Sicherungs- und Alarmanlagen
  • Umgang mit Menschen mit Migrationshintergrund
  • Verhaltensgrundsätze bei mobilen Einsätzen
  • Unterweisung in waffenloser Selbstverteidigung
  • Einweisung für Brandschutzhelfer / praktische Löschübung
  • Einweisung für Evakuierungshelfer
  • Erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung / Einweisung an einem AED-Gerät
  • EDV – Onlinetestverfahren zur Prüfungsvorbereitung und Bewerbungstraining
  • Vorbereitung IHK-Sachkundeprüfung
  • IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
  • Führerschein Klasse
    • Theorie
    • Theorieprüfung
    • Praxis
    • Praxisprüfung
Modul III: Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG
  • Waffenrechtliche Begriffe: Waffentechnik,
  • Ballistik, Sicherheitsbestimmungen
  • Relevanz: Notwehr/Notstand
  • Berufsrelevantes Wissen
  • Handhabung und Umgang mit Schusswaffen und Munition
  • Schießtraining für berufliche Situationen
  • Abnahme der Waffensachkundeprüfung gemäß §7 WaffG
Modul IV: Servicekraft für den Empfangs- und Pfortendienst
  • Rechtskunde für die berufliche Praxis
  • Grundsätze im Umgang mit Menschen
  • Aufgaben des Empfangs- und Pfortendienstes
  • Grundsätze der Kommunikation
  • Kundenorientiertes Verhalten
  • Deeskalation / Eskalation
  • Grundzüge der Sicherheitstechnik
  • Verhalten bei extremen Situationen
  • Umgang mit Reklamationen
  • Umgang mit Kunden, Gästen und Mitarbeitern
  • Telefonieren am Empfang
  • EDV / Arbeiten an technischen Geräten
Modul V: Veranstaltungs- und Objektschutz
  • Planung und Organisation
  • Durchführung, Kontrolle und Eigensicherung
  • Einsatzkonzept/Einsatzplanung/Einsatzleitung
  • Einlasskontrolle von Personen
  • Einlass- und Auslasskontrolle von Kraftfahrzeugen
  • zweckmäßige Besetzung und Ausrüstung
  • Umgang mit Tor- und Handsonden
  • Kooperation mit Fremdfirmen und Behörden
  • USBV, Bombendrohung, Durchsuchung, Evakuierung
Modul VI: Geld- und Werttransport
  • Grundlagen für den Geldwerttransport (GWT)
  • Entwicklung des Sicherheitsgewerbes und der GWT Branche
  • Aufgaben der GWT Branche
  • Umgang mit Schusswaffen
  • Aufbewahrung von Schusswaffen
  • Ausgabe und Rückgabe der Waffe und Munition-Nachweisführung
  • regelmäßige Belehrungspflicht
  • Verhalten bei Überfällen
  • spezifische Unterweisung im GWT
  • Be- und Entladen des Transporters
  • außergewöhnliche Ereignisse, Vorkommnisse
  • Verhalten bei Geldautomaten
  • Geldbearbeitung
Modul VII: Fahrsicherheitstraining / Motorsport Arena Oschersleben
  • Theorie
    • Verhaltensgrundsätze in Extremsituationen
    • Eigensicherung
  • Praxis
    • Fahrsicherheitstraining in der Motorsport Arena Oschersleben
    • Übungen von berufsspezifischen Fahrmanövern
    • Fahrübungen mit unterschiedlichen Fahrzeugmodellen
Modul VIII: waffenlose Selbstverteidigung
  • rechtliche Grundlagen (Notwehr/Nothilfe)
  • Belästigungen / körperliche Angriffe
Modul IX: Englisch für Sicherheitskräfte
Modul X: EDV-Anwendungen in der Sicherheitsbranche
Modul XI: Betriebspraktikum

10 Arbeitstage

Modul XII: Betriebspraktikum

20 Arbeitstage

Modul XIII: Bewachung von Liegenschaften der Bundeswehr
  • Dienstvorschrift: Wachdienst in der Bundeswehr
  • Allgemeine Dienstvorschrift / besondere Dienstvorschrift
  • Vermitteln der hoheitlichen Rechte (UZwBwG)
  • Personenkontrolle, Festnahme, Durchsuchung, Beschlagnahme, Fesselung
  • Unmittelbarer Zwang mittels körperlicher Gewalt
  • Hilfsmittel der körperlichen Gewalt oder Waffen
  • Hilfsmittel des unmittelbaren Zwanges
  • Einsatz der Schusswaffe
  • Umgang mit Waffen / waffenrechtliche Begriffe
Modul XIV: Waffensachkundeprüfung gemäß §§ 7, 28 WaffG speziell für die Bewachung von Liegenschaften der Bundeswehr
  • Waffenrechtliche Begriffe
  • Waffentechnik,
  • Ballistik und Sicherheitsbestimmungen
  • Relevanz: Notwehr / Notstand
  • Berufsrelevantes Wissen
  • Handhabung und Umgang mit Schusswaffen und Munition
  • Schießtraining für berufliche Situationen
  • Handhabung der P8
  • Schießen mit der P8
  • Schießen der geforderten Übungen PS1 und PS2 nach Vorgabe der Bundeswehr
  • Abnahme der Waffensachkundeprüfung gemäß §§ 7, 28 WaffG
Lehrgangsinhalte
Bildungsziel / Abschlussbezeichnung
  • behördliche Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG gegliedert in mündliche, schriftliche und praktische Prüfung.
Ausbildungsinhalte
  • Rechtliche Grundlagen der Sachkundeprüfung
  • Waffenbegriffe
  • Die Pistole, der Revolver
  • Schreckschuss-, Reizstoff-, Signalwaffen
  • Waffenrecht, Beschussrecht, Erwerb, Überlassen
  • Führen von Waffen
  • Waffen- und Munitionstechnik, Ballistik
  • Strafrecht, § 34a GewO, BGV C 7
  • Handhabung und Umgang mit Schusswaffen und Munition
  • Waffenbesitzkarte, Waffenschein, Klein Waffenschein
  • Behandlung von verbotenen Gegenständen
  • Praktisches Schießtraining
Dauer und Termine
  • 120 Stunden inkl. praktisches Schießen und Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG
Zugang
  • Mindestalter  21 Jahre
  • Polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintragung
  • Keine körperliche und geistige Einschränkung
  • Sicherheitsfachkräfte die im Bereich Geld- und Werttransport, sowie im Bereich Personenschutzes arbeiten möchten
Abschlusszeugnisse & Zertifikate
  • Zertifikat des Trägers
  • Zertifikat Behördliche Waffensachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG

Einblick in unsere Kurse

Unsere Dozenten

Personaleinsatz/ Erfahrungen

Die Lehrkräfte vermitteln die fachlichen Inhalte und sind verantwortlich für den reibungslosen Ablauf des Unterrichtes und der Umsetzung des pädagogischen Konzeptes. Das Maßnahme-Personal setzt sich zusammen aus den hauptberuflichen pädagogischen Mitarbeitern, die für Bildungskontinuität und eine hochwertige Betreuung sorgen, und durch langjährige Zusammenarbeit bewährte nebenberufliche Honorarkräfte, die durch ihre hauptberufliche Tätigkeit in der Wirtschaft zur Erwartungserfüllung der Arbeitgeber beitragen.

Alle Mitarbeiter sind fachlich und pädagogisch qualifiziert und nehmen regelmäßig an Weiterbildungsmaßnahmen teil. Sie verfügen außerdem über Kenntnisse der Anforderungen und Bedingungen des regionalen Arbeitsmarktes. Sie werden in dieser Richtung seit vielen Jahren in Maßnahmen der Qualifizierung im Sicherheitsbereich eingesetzt und können auf besondere Bedürfnisse der Zielgruppen eingehen. Im Rahmen der Evaluation werden die pädagogischen Fähigkeiten der Lehrkräfte regelmäßig durch die Teilnehmer/ -innen bewertet. Die Weiterbildung der Mitarbeiter ist durch interne/ externe Schulungen gewährleistet. Bei Bedarf kann auf weitere Mitarbeiter aus dem Dozenten- Pool zurückgegriffen werden.

Rezensionen

Tango Delta: Beste Leistung bei der Waffensachkundeprüfung 3. Staffel/ 3. Quartal
Tango Delta / Staffel Mike 1

“Eigentlich kann ich nur ein Wort zur Ausbildung bei der Secoma Academy sagen: perfekt! Die Angestellten sind sehr hilfsbereit und haben immer ein offenes Ohr. Genauso wie die Dozenten. Bei Schwierigkeiten stehen diese immer zur Seite und erklären ggf. noch einmal den Stoff.”

 

Charly Kilo / Staffel Mike 1

Das Logo der Secoma Academy spiegelt die Ausbildung absolut wieder.

Das Team der Academy ist immer für einen da und hilft wo es nur kann! Ich habe auf all meine Fragen immer eine Antwort bekommen.

20200731_100825_bearbeitet
Romeo Whiskey / Staffel Mike 2

Mit der Ausbildung bei der SECOMA Academy war ich sehr zufrieden. Alles was ich erreichen wollte, habe ich erreicht. Das Personal ist sehr humorvoll und hilfsbereit und der Chef ist sehr einfühlsam.  Die Ausstattung in der Academy ist modern.

Eine Ausbildung bei der Secoma Academy ist sehr empfehlenswert!

Rohani, Nadia
November Romeo/ Staffel Mike 1

Die Ausbildung bei der Secoma Academy hat mir sehr gefallen. Die Angestellten sind sehr nett und sehr hilfsbereit. Während der Ausbildung kam ich das erste Mal mit der Sicherheitsbranche in Kontakt. So konnte ich auch etwas über die deutschen Gesetze lernen (zB. Strafrecht, BGB). Das hat mir sehr gefallen!

Jessi
Juliett Romeo / Staffel Mike 1

Ich kann die Secoma Academy jedem empfehlen. Ich bin richtig begeistert. Es war eine tolle Gruppe und ein super Chef. Auch die Damen aus dem Büro waren immer für einen da. Man wurde jederzeit super unterstützt. Alles in Allem war alles wirklich super!

Romeo Mike / Staffel Mike 2

Die Weiterbildung bei der Secoma Academy war sehr schön.  Die Mitarbeiterinnen waren jederzeit für mich erreichbar. Sie sind sehr nett und zuverlässig. Bei Fragen standen sie immer zur Verfügung und halfen auch beim Schreiben von Bewerbungen. Der Chef der Secoma Academy ist auch sehr hilfsbereit und zuvorkommend. Man kann die Academy nur empfehlen!

Mike Golf / Staffel Delta 1

Die Ausbildung bei der SECOMA Academy war sehr aufregend. Die Mitarbeiter inkl. Chef waren immer nett und freundlich und hatten stets ein offenes Ohr und haben es selbst nach der Ausbildung noch. Der Unterricht war angenehm vom Tempo, witzig und sehr lehrreich. Auch die Corona-Krise konnte von der SECOMA Academy super bewältigt werden.

20200526_132125
Foxtrott Bravo / Juliett Staffel 1

Meine Weiterbildung bei der Secoma Academy war genauso wie man sich das wünscht.

Die Dozenten konnten nicht nur mit Ihren Fachwissen glänzen auch das restliche Team war fachlich und persönlich sehr versiert.

Aus diesen Grund war es auch kein Wunder, das ich dort meine Ausbildung mit Bravur bestanden hatte.

Jederzeit würde ich die Academy weiter empfehlen.

S.Schröder
Foxtrott Bravo / Juliett Staffel 1

Ich war mit der Ausbildung bei der Secoma sehr zufrieden. Der Unterrichtsstoff wurde mir von den Dozenten sehr gut vermittelt. Auch auf die Sachkundeprüfung wurde ich sehr gut vorbereitet, so dass ich diese problemlos bestanden hatte. Jedem, der sich zu  einer Sicherheitsfachkraft ausbilden lassen möchte, kann ich die Secoma Academy empfehlen.

Informieren Sie sich in einem Beratungsgespräch!

Wir stehen Ihnen persönlich, per Mail und telefonisch täglich zur Verfügung! Oder Sie schreiben uns einfach direkt eine Nachricht über unser Kontaktformular und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.


    Öffnungszeiten

    Montag bis Donnerstag von 7:30 bis 16:00 Uhr
    Freitag von 7:30 bis 15:30 Uhr

    Für Jobsuchende